Die Zertifizierte Ausbildung zum Therapiehund bei der Hundeschule Berlin “Fellnase im Training”

 

Die zertifizierte Ausbildung zum Therapiehund ist so vielfältig und vielschichtig wie der Einsatzbereich im späteren Betätigungsfeld für Hundehalter aus allen pädagogischen, psychologischen oder pflegerischen Berufszweigen.

Während der Ausbildung zum zertifizierten Therapiehund stellen sich den Hundehaltern interessante und spannende Aufgaben, die ihnen die Erkenntnisse über die Wirkungszusammenhänge in der Therapiearbeit erlauben.

 

Einsatz eines Therapiehundes

In den verschiedensten Einrichtungen entsteht ein wachsender Bedarf am Einsatz der Therapiehunde in der tiergestützten Arbeit. Wissenschaftliche Studien zeigen die Wirksamkeit der Hunde, in dem sich Befindlichkeiten eines Patienten in Anwesenheit des Hundes bessern, Stress abgebaut wird und zwischenmenschliche Begegnungen vereinfacht werden.

Der Therapiehund ist ein Helfer für den Mensch, egal ob im täglichen Alltag, in lebensbedrohlichen Situationen oder in der tiergestützten Arbeit im Rahmen eines Therapieangebotes. Am Häufigsten werden Therapiehunde zur Zeit in Kindergärten, Schulen und Seniorenheimen, sowie Krankenhäusern eingesetzt.

Schon allein durch Streicheleinheiten, Formen des Spielens oder positive Impulse ist es mit dem Einsatz des Therapiehundes möglich, eine schnellere Genesung oder einen besseren sozialen Zugang beim Patienten zu erreichen. Für ältere Menschen, welche in Seniorenheimen leben, stellt der Besuch des Therapiehundes eine tägliche Bereicherung dar.

Dabei kommt es weder auf die Rasse, noch auf die Herkunft des Tieres an. Ihr Hund sollte wesensfest und gesund sein, sowie eine gute Bindung zu Ihnen als Hundehalter haben. 

 

 

Ausbildung zum "Zertifizierten Therapiehund"

Jetzt ab März 2017 einsteigen!

Mehr Infos hier!

 

 

 

Menu Title